Offizielle Zertifizierung ISO 9001

Einführung eines Qualitätsmanagementsystems und Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001

St. Thomas hat sich für die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems (QMS) entschieden, um unseren Standard in der psychiatrischen Nachsorge halten zu können und ständig zu verbessern. Für seine Kunden, die Bewohner und zu Betreuenden und auch deren Angehörigen trägt St. Thomas damit zur Verbesserung der Lebenssituation durch mehr Selbstständigkeit bei.

 Qualitätsmanagement Zertifikat ISO 9001 | psychiatrische Nachsorgeeinrichtung | DIN EN ISO 9001 | St.Thomas e.V

Insbesondere soll durch die Qualitätssicherung das Leistungsangebot von St. Thomas ständig evaluiert und den Kundenanforderungen konsequent angepasst werden.

Bei der Einführung des QMS wurden die Abläufe zum Nutzen unserer Kunden, dem psychisch erkrankten Menschen, deren Angehörigen aber auch der Leistungsträger geregelt. Hierzu wurden Prozesse samt den Messgrößen zur Überprüfung definiert.

Gerade diese Überprüfung des eigenen Tuns ist in sozialen Einrichtungen noch längst nicht selbstverständlich, jedoch ein wesentlicher Bestandteil eines nachvollziehbaren, transparenten QMS.

In nur knapp einem Jahr hat St. Thomas sehr viel für die Erreichung dieses Ziels gearbeitet und sich im September 2005 freiwillig der Prüfung des Qualitätsmanagements nach DIN EN ISO 9001:2000 unterzogen. Die Investition hat sich gelohnt, denn St. Thomas wurde am 29.10.2005 im Rahmen des V. Heidelberger Symposiums das Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2000 überreicht.

Wir werden unser QMS ständig weiterentwickeln, um uns auch zukünftig auf dem Dienstleistungssektor der psychiatrischen Nachsorge gegenüber den Kostenträgern zu behaupten, die Beständigkeit und Weiterentwicklung zu gewährleisten und die angebotenen Leistungen im Sinne einer Kundenorientierung und nach wirtschaftlichen Kriterien stets zu optimieren.