Unsere Aufnahmekriterien

Kriterien für die Aufnahme in eine unserer Jugendwohngruppen

Psychiatrische Nachsorge in Schwetzingen | Wohngruppen für Jugendliche § 35a SGB VIII | St.Thomas e.V | psychiatrische Nachsorgeeinrichtung mit Abteilung für jugendpsychiatrische Nachsorge

Wir bieten den Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein vorübergehendes Zuhause, deren besondere Bedürfnisse die Möglichkeiten ihres bisherigen Umfeldes oder regulärer Einrichtungen der Jugendhilfe übersteigen.

Unsere Bewohner haben in der Regel tiefgreifende Entwicklungsstörungen, bzw. psychiatrische Erkrankungen.

Mögliche Erkrankungen können zum Beispiel sein:

  • Störungen aus dem schizophrenen Formenkreis
  • Affektive Störungsbilder (Manische, bipolare und depressive Störungsbilder)
  • Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)
  • Persönlichkeitsentwicklungsstörungen mit multiplen Symptomen (Selbstverletzung, Affektlabilität, Impulsivität etc.)
  • sonstige Anpassungsstörungen, Bindungsstörungen, Verhaltensstörungen


Die Aufnahme der Betroffenen erfolgt in der Regel im Anschluss an einen stationären Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik, kann jedoch auch aus einer ambulanten Behandlung durch niedergelassene Psychiater und Psychotherapeuten erfolgen.

In der Regel erfolgt die Kontaktaufnahme über das zuständige Jugendamt, die behandelnde Klinik, durch die Sorgeberechtigten oder  den Interessenten selbst. Die Kosten werden in der Regel vom am bisherigen Wohnort zuständigen Jugendamt übernommen.

Im Falle einer Aufnahme wird eine kontinuierliche psychiatrische Betreuung innerhalb unserer Einrichtung gewährleistet.